Das etwas andere Schützenfest

Schützenfest mal anders......
Die Hollensteder haben sich ihre gute Laune von der Corona-Krise nicht verderben lassen und ein „Schützenfest at home“ – ein Schützenfest zu Hause –, begleitet von zahlreichen Aktionen, organisiert. In Kleingruppen wurden Videoclips gedreht. Auch auf die Ansprache des Präsidenten und der Majestäten musste in den eigenen Gärten nicht verzichtet werden. Für die Kinder gab es eine Malaktion.
Nachdem die Hollensteder mit einem ersten Video auf die besondere Situation und die Spendenaktion mit Corona-Schützenschnaps hingewiesen und die Aktionen angekündigt hatten, hatte Kameramann Matthias Escher alle Hände voll zu tun, um die jeweiligen Szenen in den Kasten zu bekommen. Konnte er doch nur unter gebührendem Abstand und immer nur wenige Leute filmen.
Ein Höhepunkt des „Schützenfestes at home“ war die Ansprache am Ehrenmal. Beim 111. Schützenfest in Hollenstede erinnerte Stefan Achteresch an das Kriegsende vor 75 Jahren. „Am 8. Mai 1945 ist der Zweite Weltkrieg zu Ende gegangen“, begann er. Ursprünglich hätte gemeinsam mit den Älteren, die Hunger, Flucht und Gewalt selbst erlebt haben, des Endes der Zeit der Gräuel gedacht werden sollen. „Doch nun zwingt uns die Corona-Pandemie, Abstand zu halten“, sagte Achteresch. „Heute müssen wir alleine gedenken, aber wir sind nicht alleine. Wir leben in einer starken Demokratie in einem friedlich vereinten Europa“, sagte Achteresch. „Der 8. Mai 1945 war der Tag der Befreiung und ein Tag der Dankbarkeit“, zitierte er den damaligen Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker.
Anschließend sorgten die Aktionen in den eigenen Gärten für viel Spaß: Für die Kinder gab es ebenso wie für die Erwachsenen über Whats-app Fragen und Aufgaben, die gelöst werden mussten. Für die richtigen Antworten gab es Preise. So wollten die Macher zum Beispiel wissen, wer länger als zwei Jahre König in Hollenstede war. Acht Namen kamen hier zusammen, ermittelt vom Thron 2017. Der Kinderthron fragte nach seinem Gesamtgewicht. Die richtige Lösung war: 232 Kilogramm. Zuvor wollte er wissen, wie viele Kinderköniginnen es gab. Acht war auch hier die richtige Lösung.
Und noch eine Aktion fand großen Anklang: An der Schützenhütte auf dem Dorfplatz konnten die Kinder Bilder zum Thema Schützenfest abgeben. Hier entstand nach und nach eine stattliche Galerie. König Simon Reinermann nahm die Bilder in Empfang. Für Verwunderung bei Unbeteiligten dürfte eine weitere Aufgabe gesorgt haben: Präsident Christoph Sander hatte die Schützen aufgefordert, Türme aus Toilettenpapierrollen in ihren Gärten zu bauen. Und so wuchs manch weißes Gebilde in stattliche Höhen bis hin zu 50 Rollen in die Luft.
Herzlichen Dank an die Initiatoren und allen Beteiligten für die Durchführung dieser guten Idee......aber es geht doch nichts über ein "normales" Schützenfest ...auf geht´s in 2021 Horrido
Von: Schuetzenverein
Erstellt am: 07.06.2020

Schützenball 2020

Auf dem Schützenball feierten Seine Majestät Simon Reinermann und Königin Nele Haarannen mit zahlreichen Gästen, darunter viele junge Leute, bis in die frühen Morgenstunden.
Im Rahmen des Schützenballs wurden die Vereinsmeister geehrt und die errungenen Pokale übergeben. Zuvor hieß Präsident Christoph Sander die Gäste im ausverkauften Saal Johannemann willkommen. Den Titel des Vereinsmeisters errang Carsten Wiggering (90,1 Ringe). Der Franz-Hopster-Gedächtnispokal ging an Mathias May (76 Ringe). Die PVC-Pokale sicherten sich der Spiderclub (196 Ringe) mit den Schützen Uwe Brinkers, Carsten Wiggering, Josef Tholemeyer-Nöring, Ansgar Greskamp und Wendelin Greskamp sowie der Geburtstagsclub (192 Ringe) mit den Schützen Sandra Geers, Markus Geers, Stephan Geers, Wolfgang Hellmann und Thomas Schumacher.
Die Ortswanderpokale gingen an die Rudolf-Diekmann-Straße (117 Ringe) mit den Schützen Sonja Hopster, Annegret Greskamp, Wolfgang Hellmann, Ansgar Greskamp und Stefan Greskamp sowie an die August-Schröder-Straße (116 Ringe) mit den Schützen Tanja Brinkers, Uwe Brinkers, Petra Sander, Renate Diersen und Ludger Diersen. Den Damenpokal erkämpfte sich Maike Hopster (50 Ringe), den Königspokal Martin Menke (30 Ringe).
Für 25 Jahre im Vorstand wurde der amtierende Kassierer Reinhard Geers mit einem Orden und einer Urkunde geehrt. Er wurde 1994 in den Vorstand gewählt. Von 1994 bis 1998 war er stellvertretender Schießmeister, ab dann erster Kassierer. Ein besonderer Dank ging auch an seine Frau Cornelia, die eine Blume überreicht bekam. Zu Ehrenmitgliedern wurden Werner Determann, Jürgen Schwietert, Otto West, Josef Schmiemann, Waltraud Achteresch und Margret Freye ernannt.
Weitere Bilder in der Schützenvereinsgalerie
Von: Schuetzenverein
Erstellt am: 21.01.2020

Weihnachtslieder singen an der Krippe

Am Mittwoch, den 08.01.2020 um 19:00 Uhr laden wir die ganze Gemeinde zum Weihnachtslieder singen an der Krippe herzlich ein. Wir freuen uns auf viele Besucher, denn mit vielen bunten Stimmen hören sich die alten Weihnachtslieder doch am schönsten an. Im Anschluss findet ein Kirchen-Café in der Kirche statt.
Mit frohem Gruß, euer Vorstandsteam
Von: Kfd
Erstellt am: 12.12.2019

Gemeindekönig 2019

Petra Sander und Stefan Greskamp sind das neue Gemeindekönigspaar 2019, wobei es die Damen des Schützenvereins spannend machten. Bis kurz vor Mitternacht warteten sie, um das letzte Teil von der Stange zu schießen und damit die zweite Hälfte des Gemeindekönigspaares zu ermitteln.
Und so musste Stefan Greskamp über eine Stunde warten, bis mit Petra Sander die Regentschaft komplettiert war. Zuvor hatten die Damen allerdings bewiesen, dass sie recht treffsicher sind, denn bei den Teilen waren sie den Männern zeitlich weit voraus. Alle Teilnehmer hatten viel Spaß bei den Wettbewerben, zumal es auch attraktive Preise beim Preisschießen und im Knobeln gab.
Beim Preisschießen holte sich die scheidende Gemeindekönigin Veronika Freye ein Fass Bier ab. Scheidender Gemeindekönig war Ehrenvizepräsident Jürgen Woltering. Präsident Christoph Sander und Vizepräsident Carsten Wiggering proklamierten abschließend das neue Gemeindekönigspaar.
Der gesellige Schießsportabend im Jugendheim Hollenstede wurde noch zusätzlich bereichert durch die ausgestellten Bilder der Hollensteder Hobbymalerin Dorothee Ahrens.
Ferner lädt der Schützenverein zum zweiten Preis-und Pokalschiessen am 23.November und am 24.November zum Elchschiessen für Kinder ein und erwartet wieder eine gute Beteiligung.
Bilder sind wieder in der Galerie zu finden
Von: Schuetzenverein
Erstellt am: 06.11.2019

Schützenfest 2019

Die Schützen aus Hollenstede feierten in diesem Jahr ein Jubiläumsschützenfest. Zum 50. Mal ermittelte der Verein den Kinderkönig. Zahlreiche ehemalige Kinderkönigspaare und ihre Gefolge kamen zum Fest und feierten mit.
Anlässlich des Jubiläums stand der Wettbewerb um die Kinderkönigswürde im Mittelpunkt. Neue Majestätin ist in diesem Jahr Leni Schulting, die Fin Diersen zum Prinzgemahl wählte. Die Ehrenpaare sind Jule Middendorf mit Michel Geers sowie Anna Hümmeler mit Philipp Geers.
Zur Feier des 50. Kinderkönigs hatte der Schützenverein alle vergangenen 49 Kinderkönigspaare eingeladen. Diese Einladung nahmen sehr viele Ex-Majestäten gerne an. Gemeinsam mit den Majestäten des Jahres 2019 feierten sie und ermittelten zudem den Jubiläumskönig der Ex-Kindermajestäten. Den Titel sicherte sich Maike Hopster.
Die Idee, einen Kinderkönig zu ermitteln, entstand 1959 vor dem Hintergrund fehlenden Schützennachwuchses. Seinerzeit waren die jüngsten Vereinsmitglieder 25 Jahre alt. In einer Generalversammlung beschlossen die Schützen deshalb, ein Kinderkönigsschießen einzuführen und das Beitragswesen anzupassen. Erster Kinderkönig wurde Hubert Schumacher, der sich Christa Becktepe zur Königin erwählte. Vor 25 Jahren errang Heiko Middendorf die Kinderkönigswürde. Zur Mitregentin erwählte er seinerzeit Miriam Hoppe (jetzt Pohl).
Abes es gab noch ein Jubiläum: seit 25 Jahren gehen Wendelin uns Ansgar Greskamp als Fahnenträger voran. Zusammen mit Holger Wilke und Jörg Krieger bilden sie unsere „Zugspitze“. Herzlichen Dank
Die Königswürde bei den Erwachsenen errang in diesem Jahr Simon Reinermann, der Nele Haarannen zur Mitregentin wählte. Adjutanten sind Mathias May mit Lorena Hein und Jannik Brinkschröder mit Pauline Geers. In ihr Amt führt sie Präsident Christoph Sander ein. Die weiteren Majestäten im 50. Jahr des Kinderkönigsschießens sind Lotta Haarannen als Jugendkönigin und Martin Menke als Kalberkönig.
Bilder vom Schützenfest 2019 gibt es in der "Schützenverein-Galerie"
Von: Schuetzenverein
Erstellt am: 22.06.2019

Seite 1
September 2020
MoDiMiDoFrSaSo
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Benutzer:
Passwort: